Kosten für ein Hybridauto

Anschaffungskosten, Spritersparnis und Amortisierung

Zapfhgan im Tankstutzen Das traditionelle Auto mit seinem Benzinmotor hat bald ausgedient. Der CO2 Ausstoß ist zu hoch, der Benzinpreis steigt ständig und Benzinmotoren sind schlechte Energieumwandler. Sie setzten nur 1/3 der Energie in Bewegung um. Der Rest wird für Wärme und Lärm verbraucht. Bis es wirklich umweltfeundliche Autos gibt, muss die Technik noch einen weiten Weg zurücklegen. Noch sind die Technologien, die sich mit Brennstoffzellen, sauberem Strom und Wasserstoff beschäftigen, nicht ausgereift, sodass man in naher Zukunft nicht mit Serienmodellen rechnen kann.

 

Ein guter Kompromiss sind von daher Hybridautos, die einen kleinen Benzinmotor mit einem drehmomentstarken Elektromotor und einer Batterie unter einem Wagendach vereinigen. An Einsparung von Energie erreicht man ca. 30 - 50% weniger Benzin und ein Drittel der Emissionen. Manche Motoren schaffen sogar eine Reduktion der Schadstoffe um die Hälfte.

Für wen eignen sich Hybridfahrzeuge?

Hybridautos eignen sich am besten für Menschen, die geräumiges Auto brauchen, und dies hauptsächlich im Stadtverkehr bewegen. Dies aber nur, wenn mindestens 10.000 Kilometer im Jahr zurückgelegt werden.

 

Bei der Anschaffung eines Hybridautos muss man allerdings mit 8.000 EURO Mehrkosten rechnen, gegenüber einem herkömmlichen Auto. Da die umweltfreundlichen Autos zur Zeit sehr gefragt sind, werden sie von den Händlern auch zum Listenpreis, und somit teurer als normale Autos verkauft.

 

 

Außerdem muss der Käufer oft Monate warten, bis er sein neues Auto erhält. Da man aber mit einer Zuwachsrate rechnen muss, was die Benzinkosten angeht - die 2,20 EURO Marke ist schnell erreicht -, lohnt sich ein Hybridauto, je länger die Strecken sind, die man damit zurücklegt.

 

Fährt ein Autofahrer beispielsweise jeden Tag ca. 50 Kilometer zu seiner Arbeitsstätte. Bei 20 Tagen im Monat sind das 1000 Kilometer. Mit Urlaubsreisen und längeren Fahrten kommt er im Jahr auf 15 000 Kilometer Fahrstrecke. Bei einem normalen Mittelklassewagen, der auf 100 Kilometer 8 Liter Benzin verbraucht bei ein Benzinpreis von 1,50 EURO für Superbenzin, muss er mit 1.800 EURO Kosten im Jahr rechnen.

 

Ein Hybridauto mit einem Motor, der nur 4 Liter Benzin verbraucht, muss er nur die Hälfte, das heisst 900 EURO für Benzin ausgeben. Es ergibt sich also eine Ersparnis von 900 EURO im Jahr.

 

Hybridautos steuerlich günstiger?

Die KFZ Steuer bei Hybridfahrzeugen wird nicht gesondert behandelt, sie kosten jährlich genau so viel wie herkömmliche Automobile. Da schadstoffarmeautos jedoch steuerlich günstiger sind, als Co2 Schleudern, fährt man mit dem Hybrid natürlich steuerlich besser.

 

In den USA, dem Land mit der größten Unbekümmertheit gegenüber Umweltfragen, wächst erstaunlicherweise die Nachfrage nach Hybridautos. Dort gibt es inzwischen eine Reihe von Modellen auf dem Markt. Die deutschen Autofirmen befinden sich noch im Entwicklungsstadium. Als Vorreiter in der Hybridtechnologie gilt Japan. Die Käufer von Hybridautos zeichnen sich dadurch aus, dass sie weniger Wert auf eine wirtschaftliche Amortisation bei der Benutzung eines Umweltautos legen als auf die Investition in Nachhaltigkeit. Es bereitet ihnen ein Gefühl von Verantwortlichheit und gutem Gewissen, ihre Mobilität nicht auf Kosten der Umwelt auszuleben.

 

Es handelt sich bei den Käufern um eine Generation von Menschen, die Umweltschutz nicht mehr mit Verzicht auf bestimmte Bequemlichkeiten assoziieren, sondern die bereit sind, für moderne Technologien, die Emissionen und Energie reduzieren und Rohstoffe sparen, viel Geld auszugeben. Ihr Gewinn besteht nicht in erster Linie in einer Geldersparnis sondern in einer Steigerung der Lebensqualität. Es zeichnet sich ein Wandel der Wertmaßstäbe ab, dass nicht nur momentaner materieller Besitz eine Qualität beinhaltet sondern dass der Erhaltung der Natur und der Ressourcen der Erde eine zunehmende Wertigkeit zugesprochen wird.

 

 

Trendsetter für diese Lebenshaltung ist Hollywood. Durch die strengen Umweltgesetze von Arnold Schwarzenegger in Kalifornien inspiriert fahren Schauspieler wie Cameron Diaz, Robin Williams und Harrison Ford nicht mehr in der schwarzen Strechlimousine zur Oskarverleihung sondern im modernen, umweltfeundlichen Hybridauto.

 

Da diese Autos noch so schwer zu bekommen sind, können sich die VIPs noch wirksamer von der breiten Masse absetzen.

 

 

Aktuelle Hybrid News auf:
auf facebook besuchen >>
auf twitter besuchen >>